Unsere Velvette

Unsere Velvette

 Titelvelvette

Velvette 2012 in der Lausitz

Ganz klar: Unsere Velvette ist in unseren Augen der schönste und beste Hund, der im Hause Rukopf je geboren wurde. Ihre Züchterin sieht das anders, sonst hätte sie sie uns wohl nicht verkauft 🙂 Wir sind nach wie vor begeistert von dieser Hündin. Sie schwebt mit federndem Gang über die Wege, ihre dunklen Augen glänzen dabei vor Freude. Sie ist groß, lackschwarz und außergewöhnlich freundlich. Sanft und souverän führt sie unser Rudel. Wir sind sehr glücklich, sie bei uns zu haben.

Velvettes einzige Tochter

Velvettes einzige Tochter

Velvette hat uns leider nur einen Wurf geschenkt. Daraus haben wir ihre einzige Tochter behalten. Nur zu gerne hätten wir auch aus der Verpaarung mit Neon einen Welpen in unser Rudel  aufgenommen. Es sollte nicht sein! Etwa um den 30. Tag der Trächtigkeit hatte ich das Gefühl, daß Velvette nicht mehr tragend wäre. Die Unsicherheit blieb und so gingen wir gegen unsere Gewohnheit am 32. Tag zum Ultraschall. Damit hatten wir Gewissheit: keine neonfarbenen Velvetten 😦

Velvette 3

Velvette 2012 in der Lausitz

In einigen Tagen feiert die Velvette schon ihren 7. Geburtstag. Wir haben deshalb entschieden, daß sie in den Vorruhestand gehen darf. Alle Hoffnung ruht nun auf ihrer Tochter. Dat Rettich ist fast so schön wie ihre Mutter. Ja, auch die Velvette hätte viele Championtitel verdient. Den Deutschen Jugendchampion hat sie erreicht, dann hat ihr der Zyklus von nur 7 Monaten die Chancen verbaut. Sie haart immer schon  ab, bevor sie wieder in voller Haarpracht ist. So fehlen ihr noch 2 CAC zum deutschen Titel und so wird es bleiben. Sie ist die Championette unserer Herzen …

…. und mit etwas Glück wird sie bald Oma 🙂

Velvette bewacht den A-Wurf

Velvette bewacht den A-Wurf

Worüber man sich so freut

Worüber man sich so freut

FCI Champion 2013Diese Woche kam Post von der FCI. Unsere Amourette ist Internationaler Champion, nun auch ganz offiziell mit Urkunde und Unterschrift 😀 Wir sind sehr stolz auf unseren allerersten Liaison-Collie. Sie war die Erstgeborene des A-Wurfes und nun hat sie als Erste ihre Ausstellungslaufbahn beendet – denn mehr kann sie nicht werden!

Warum ich das unter „Trächtigkeit Velvette 2013“ schreibe, ist auch klar, oder? Unser Velvettchen ist die Mutter unserer Ch. Liaison Amourette! Auch wenn nicht jeder Hund ein Champion werden kann, die A-linge haben alle Drei das Zeug dafür. Was liegt näher, als das den C-Kindern auch zu wünschen, vor allem bei der gleichen Mutter  😉

Wo ich schon über unsere A’s rede, kann ich sie auch zeigen. Wir haben uns 2010 und 2012 mit unseren Kindern auf der Kollerinsel getroffen. Dabei habe ich die beiden Jungs reichlich für Fotos posieren lassen. Daraus sollen Bildergeschichten werden. Hier an dieser Stelle schon vorab ein erster Eindruck von Logan und Lenny! Wir sind unglaublich stolz auf die Beiden, denn sie haben sich zu prachtvollen Jungs entwickelt. Logan hat auch die Zuchtzulassung im DCC und steht geeigneten Damen zur Verfügung. Leider wohnt er inzwischen in Aurich (in Privathand) und wir werden ihn wohl nur noch selten sehen können. Der Kontakt für paarungswillige Damen kann trotzdem gerne über uns hergestellt werden.

Worüber haben wir uns diese Woche sonst noch gefreut?

Velvette hat nun auch die dritte Trächtigkeitswoche erfolgreich beendet. Zweimal registrierten wir morgendliches Spucken! Das ist soviel, wie sonst in einem halben Jahr. Statistisch selbstverständlich ohne jede Aussagekraft, aber wir freuten uns über morgendliche Übelkeit, weil die für diese Woche angekündigt war. 😉 In der Literatur wird für diese Zeit auch größere Anhänglichkeit beschrieben und tatsächlich hat unsere Kuschelmaus sogar mit unserer Nachbarin ausgiebig geschmust, was sonst gar nicht ihre Art ist. Das Freßverhalten hat sich etwas normalisiert, sie ist nicht mehr gieriger, als die anderen.

In keinem Buch steht etwas darüber, daß sich die Hündin jetzt schon äußerlich verändert. Trotzdem haben wir beide den Eindruck, daß Velvettes Brustkorb breiter geworden ist. Schade, daß wir vorher nichts vermessen haben. So müssen wir weiter hoffen und ausharren. Aber die Zeichen sprechen sehr für kleine Velvetten und Neons 😀

Die 2. Woche ist vorbei …

Die 2. Woche ist vorbei …

Rossavon Moonlight Tango

Rossavon Moonlight Tango

… und damit höchste Zeit, den werdenden Vater vorzustellen! Neon ist nicht nur ein typvoller britischer Collie, sondern ein echter Engländer.

Geboren wurde er am 07.07.2009 in Nailsea Somerset im Kennel Rossavon. Neben seinen vielen Corydon-Ahnen war er vor allem wegen seines Vaters Wicani Waltz of the New Moon für uns in der ersten Wahl. Von seinem wundervollen Vater hat er nicht nur die leuchtende blaue Farbe -für die beide Rüden den Rufnamen ‚Neon‘ bekamen-, sondern auch eine umwerfende Ausstrahlung geerbt. Neon junior hat seinen Vater schon überholt und die ersten Champion-Titel in Deutschland errungen.

Schönheit ist selbstverständlich nicht alles, Gesundheit für einen zugelassenen Deckrüden allerdings schon … und wir konnten uns auch von seinem fröhlichen offenen Wesen überzeugen. Der junge Mann hat uns in allen Punkten überzeugt.

Wicani Waltz of the New Moon

Neon senior: Wicani Waltz of the New Moon

Als wir vor 6 Jahren die Zuchtplanung begannen, gab es in ganz Europa nur zwei blue-merle Rüden, die uns begeisterten und deren Nachzucht uns immer wieder auffiel. Es waren Ch. Narwick Silver Blue de Cathyja in Frankreich und Wicani Waltz of the New Moon in England. Damals waren die Einreisebestimmungen nach England noch sehr kompliziert und Narwick schon zu alt. So fiel die Entscheidung für den Vater der A-Welpen auf einen sehr typvollen Sohn von Narwick. Wir wurden nicht enttäuscht. Unser A-Wurf war für uns eine kleine Sensation und wir haben lange überlegt, ob wir ihn wiederholen sollen.

Neon1

Neon junior: Rossavon Moonlight Tango

Die Chance, nun auch von Neon einen Wurf mit Velvette zu bekommen, wollten wir aber nicht verstreichen lassen. Neon senior lebt inzwischen nicht mehr in seinem Heimatkennel in England, sondern unerreichbar weit weg. Um so glücklicher sind wir, daß gleich zwei seiner bildschönen Söhne nach Deutschland kamen. Beide haben bereits hervorragende Nachzucht in ganz Europa. Die Nachkommen in der Schweiz und in Slowenien konnten wir persönlich kennen lernen. Nicht zuletzt deshalb haben wir uns gegen eine Wurfwiederholung und für Neon junior entschieden. Selbstverständlich haben wir uns auch umgeschaut, was in den vergangenen 6 Jahren an jungen Rüden in die Zucht gekommen ist. Die Jungspunde haben noch Zeit und wir können weiter planen 😉

Was ist nun in der 2. Woche passiert?

Äußerlich nicht viel: Velvette wird weicher im Ausdruck, sie hat irgendwie etwas mütterliches 😉 Sie ist sehr anschmiegsam geworden. Das fällt auf, obwohl sie auch sonst ein Schmusehund ist. Die Fressgier seit der 1. Woche ist ungebrochen, eher noch schlimmer.

Die Eizellen wandelten sich nun zu Blastocyten und haben die Gebärmutter erreicht. Für die kommende Woche erwarten wir morgendliche Übelkeit und hätten damit endlich ein etwas aussagefähigeres Anzeichen.

Es ist vollbracht!

Es ist vollbracht!

Heute vor einer Woche war ich mit Velvette bei Michaela. Die Wiedersehensfreude unserer Königin mit ihrer Züchtermama fiel eher verhalten aus. Nutzt sich die Liebe zum Geburtsort in 6 Jahren doch ab? Oder war vielleicht der Duft der vielen potenten Rüden viel viel wichtiger? 🙂 Spannender war aber doch die Frage, ob die Velvette den ausgesuchten Partner mag. Da ist Madame etwas eigen und ich werde keine Hündin vergewaltigen lassen. Unser eigener wunderschöner Blaumann hat bei Velvette Null Chancen. Sie liebt ihn wie einen Bruder …. aber aufreiten darf er nicht.

Neon durfte!! Er kam, sah und siegte: schon nach einem eher flüchtigen Zungenkuss drehte Madame ihr Becken in seine Richtung und ich hielt sanft ihren Kopf in meinen Händen. Ich finde es immer einen sehr intimen Moment, wie ein Versprechen, daß man Trächtigkeit und Geburt nun gemeinsam durchstehen wird. Velvettchen hat nicht ein einziges Mal gezickt und Neon konnte seine kleinen Neons auf die Reise schicken und ca. 15 Minuten ‚hängen‘.

Es gibt Hündinnen, die sind eine ganze Woche lang bereit zur Paarung.  Velvettes Zeitfenster ist relativ klein und wir sind sehr froh, daß wir mit Couwie einen Rüden haben, der sehr instinktsicher den richtigen Zeitpunkt anzeigt. Den Wiederholungssprung haben wir daher am nächsten Tag schon angesetzt und wieder war Velvettchen sofort in der richtigen Stimmung.

Bei der letzten Verpaarung von Velvette war ich mir sofort am nächsten Tag sicher, daß sie aufgenommen hat. Auch dieses Mal veränderte sich ihr Blick, aber manchmal mag man seinen Gefühlen nicht trauen, wenn man sich etwas von ganzem Herzen wünscht. So war ich dieses Mal etwas skeptischer und bin mir nun nach einer Woche doch sehr sicher, daß Velvette aufgenommen hat! So sicher, daß wir nun Lucie, die seit heute in der Standhitze ist, leer lassen werden. Zwei Würfe gleichzeitig widersprechen unserer Auffassung von einer entspannten familiären Aufzucht doch gewaltig. Wir gehen lieber das Risiko ein, in diesem Herbst gar keine Welpen zu haben, bevor wir mit zwei vollen Wurfkisten den Kleinen nicht gerecht werden können. Wir vermehren nicht und legen großen Wert auf Qualität, sowohl bei der Zuchtplanung, als auch bei der Aufzucht.

Velvette auf Fehmarn

Velvette auf Fehmarn

Was ist nun in dieser ersten Woche passiert?

Das Sperma wandert zu den Eileitern und befruchtet dort die reifen Eizellen. Die befruchteten Eizellen wandern in den Gebärmutterhals. Viele Wanderungen also 🙂 Äußerlich passiert natürlich gar nichts, bis auf diesen veränderten Blick. Typisch für Velvette steigt schon jetzt die Fressgier. Madame wird sich gedulden müssen, bis wir in 3 Wochen die Futtermenge langsam erhöhen! Aktuell wiegt sie 23 kg und ist bei ihrer Größe und Länge damit in Top-Kondition.

Vorsorglich haben wir auch die Herpes-Impfung machen lassen. Wir wollen den allerbesten Start für unsere Babys!