KW 2/2012 Die Milchfabrik

Die zweite Woche begann, wie die erste aufgehört hatte: Trinken und Schlafen und Wachsen. Der Schichtbetrieb in Dreiergruppen wurde perfektioniert.

Unsere Kleinste hatte bereits am 12. Tag ihr Geburtsgewicht verdreifacht (!!!), die 5 ‚Dicken‘ haben es am 15. Tag geschafft. Das klingt weniger spektakulär, als es tatsächlich ist. Wenn man von einem gesamten Geburtsgewicht von fast 2kg ausgeht, wiegt der Wurf am Ende der zweiten Woche zusammen 6kg! Die Mutter hat also minimal 4kg Milch produziert und tatsächlich noch viel mehr, denn die Kleinen verbrauchen auch Energie beim Krabbeln. Es wird auch nicht alles was sie trinken in Körpergewicht umgebaut, sondern fleißig ausgeschieden. Auch wenn Lucie schon immer etwas mehr Substanz hat, diese Milchmenge ist nur mit riesigen Mengen an hochwertigster Nahrung zu erreichen. Lucie durfte also ihrer absoluten Lieblingsbeschäftigung nachgehen: Fressen! Ich glaube, in dieser Stillzeit hat sie für sich beschlossen, immer Welpen zu versorgen. Zu keiner Zeit war sie eine Helikoptermutter. Sie war stets darauf bedacht, daß es IHR gut geht, denn nur dann konnte sie auch ihre Kinder optimal versorgen. Mama Lucie leistete einen hervorragenden Job: Alle Babys sind immer satt und zufrieden …. und Welpen samt Wurfkiste sind immer blitzsauber.

Gegen Ende der Woche wird es richtig spannend: Erste tapsige Schritte auf allen 4 Pfoten werden geübt und die ersten Äuglein blitzen uns entgegen. Am Anfang sieht man sie nur auf den Fotos und ab dann wird das Blitzlicht aus der Wurfkiste verbannt.

Ich freue mich auf Kommentare ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s