Eine aus Drei

Imsweiler3

Velvette

Im vergangenen Jahr hatten wir keine Welpen. Statt dessen haben wir im Frühjahr uns und unseren Collies einen Traum erfüllt und unser hübsches modernes Einfamilienhaus gegen einen Bauernhof eingetauscht. Es ist ein typischer pfälzischer Dreiseiten-Hof mit Pferdestall, Scheune und Pferdekoppel am Hof. Endlich viel Platz, soviel, daß auch meine Schwiegereltern mit einziehen konnten.

Die nächsten Läufigkeiten erwarteten wir im Advent und so blieb genug Zeit für Umzug und Eingewöhnung. Allerdings gerieten wir in Planungsstau, denn nun waren 3 Damen perfekt in Alter und Konstitution für die Mutterschaft. Für alle Drei hatten wir große Pläne und schon längst tolle Rüden ausgesucht. Unser Prinzip bleibt es auch bei sehr viel Platz, daß wir nur einen Wurf gleichzeitig aufziehen und diesem dafür optimale Bedingungen bieten. So kam es zur Wurf-Lotterie im letzten Herbst: Wir konnten uns nicht entscheiden und überließen es dem Zufall, welche Hündin Mutter werden durfte. Gefreut haben wir uns auf jede dieser Verpaarungen!

Die Bedingungen am neuen Standort scheinen super zu sein, denn Amourette wurde

Imsweiler2

Bluette

früher als erwartet heiß und so machten wir uns auf den Weg zu ihrem Auserwählten in die ferne Bretagne. Als Bluette später ihre Läufigkeit begann, konnten wir mittels Ultraschall-Untersuchung schon feststellen, daß Amourette von diesem schönen Ausflug keine Welpen mitgebracht hatte. Die zweite Chance auf Welpen wartete also an der Nordseeküste auf uns. Leider schafften die beiden Turteltäubchen keinen Deckakt und als Bluette’s Stehtage vorüber waren, fuhren wir enttäuscht wieder heim.

Imsweiler1

Lucie

Die Letzte würde die Erste sein! Lucie wurde als Dritte der drei möglichen Damen heiß. Mit ihr mußten wir gar nicht verreisen, denn wir planten die ersten Welpen von unserem eigenen Rüden, Liaison Chagall ….

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Pizza-Hunde im Hof

 

Geburtstagskinder 28.02.2014

Liaison Amourette

Mama Rettich = Internationaler Champion, Nationaler Champion in Deutschland (VDH & Club) Luxemburg und Kroatien Liaison Amourette mit ihrem ersten Wurf

Unglaublich, aber es ist ein Jahr her, daß Fräulein Rettich uns einen wunderprächtigen Wurf mit 4 blauen Jungs und einer schwarzen Prinzessin geschenkt hat. Alle 5 Radieschen haben sich lehrbuchmäßig entwickelt und wir hatten wirklich nur Freude an diesen Kindern. Hier im Blog hatte ich Zeit und Muße, wöchentlich mit vielen Bildern zu berichten 😉 Viel zu schnell haben sie uns verlassen und wir haben perfekte Familien für sie gefunden. Der Kontakt ist uns erhalten geblieben, wir konnten ihre Entwicklung aus der Ferne verfolgen. Sie sind alle 5 traumhaft schön und wir haben nicht eine einzige ‚Beschwerde‘ bekommen. Zu Schönheit kommt bei diesen Schätzchen auch ein ruhiges, gelassenes Wesen. Einzig die kleine Käthe ist ein aufmüpfiger Wirbelwind. So wurde aus Caitlyn und Cathy ein Kääääääääääthe! Es hat sich absolut gelohnt, die Ausstellungskarriere unserer Championette für ein Jahr zu unterbrechen. Zwei angefangene nationale Championate könnten wir eventuell noch beenden …. aber was sind schon Urkunden an der Wand gegen bezaubernde Welpen?

Die Radieschen 5 Tage alt

Die Radieschen 5 Tage alt

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, liebe C-chen. Wir wünschen Euch, daß Euer Lebensweg Euch auch weiter von einem Glücksmoment zum nächsten führt! Ihr seid auf der Sonnenseite geboren und so soll es einfach weiter gehen!

 

 

 

 

…. und jetzt in der Reihenfolge ihrer Geburt (damit keiner benachteiligt wird):

Chansonette alias Käthe:

 

Chevalier:

 

Chagall alias Der Bär:

 

Chopin alias Freddy:

Charmeur alias Blue:

 

Ich denke, wir können zu Recht stolz auf diese Kinder sein ❤ ❤ ❤ ❤ ❤

 

so süß

Model-Marie

Marie11Das Mariechen ist ein Naturtalent! So relaxt hat noch kein Collie bei uns mitgearbeitet, wenn es um Fotos ging. Bestechung war nicht nötig, das Posing hat ihr sichtlich Spaß gemacht. Marie ist unglaublich klug und will immer alles richtig machen. Mein Dreamgirl hat wieder eine neue Seite gezeigt ❤ Schön UND klug hatten wir hier noch nicht 😉

Von Sebastian aus Berlin haben wir tolle leichte Schleppleinen geschickt bekommen. Geplant war EIN hübsches Foto als Dankeschön. Von 86 Bildern waren 80 verwendbar und wirklich hübsch. Knapp 10 Motive haben wir probiert und unser Model war immer mit vollem Einsatz dabei. Die Schleppleine war allerdings nicht wirklich im Einsatz. Die Kleine läuft nicht mehr als 2-3 Meter weg, ist immer schön an uns orientiert. Das Geschirr war irgendwie noch zu groß und eigentlich wäre nichts davon nötig gewesen.

Gut, die orangenen Leinen gibt es bei Sebastian http://www.lennie-equipment.de, den dazu passenden Collie bei uns! Mariechen sucht nach ihrer Familie und zeigt sich hier von allen Seiten 😀

Diese Diashow benötigt JavaScript.

RomanSucht – Roman sucht ….

Roman 8Jetzt hat er mich, der Roman-Virus! Aus nur 60 Fotos konnte ich mich von knapp 20 gar nicht trennen. Der kleine Mann hat gepost, wie ein Profi und der Rest ist einfach nur niedlich ❤ Ja ich weiß, alle Welpen sind niedlich! Das hat die Natur clever eingerichtet, dieses Kindchen-Schema, bei dem bei allen Säugetieren sofort das Oxitocin durch die Blutbahn kreist und die Milch einschießen läßt. Oh wie süüüüüüüß … und schon beginnt das Nestbauverhalten, der Beschützerinstinkt. Genau deshalb kann ich tatsächlich Welpen abgeben, weil ich weiß, daß sie umsorgt und behütet werden.

Unser Roman ist aber kein Welpe mehr! Er ist jetzt 5 Monate alt und mitten im Zahnwechsel. Er sollte auf bestem Weg ins ‚Gurkenalter‘ sein, wo der Körperbau (wie bei Teenies) alles andere als harmonisch ist. Und gerade jetzt finde ich ihn traumhaft schön! Auch Mama Lucie war wenig ‚gurkig‘ als Junghund, vom Papa weiß ich es leider nicht.

Mehr als die Optik nimmt mich aber sein Wesen gefangen. Ja, alle Welpen sind fröhlich und tapsen freudig von einem Abenteuer ins andere. Unsere D-Kinder sind mehr als das! Den Beiden scheint wahrhaftig die Sonne aus dem Hintern, die stecken mit ihrem Strahlen einfach an. Von Mariechen’s neuer Familie weiß ich, daß sie sich inzwischen um die Gunst ihres Sonnenscheinchens streiten 😀 Roman ist genauso ein helles Lichtlein im grauen Alltag. Die Fotos können es kaum zeigen, obwohl …. die einzigen Sonnenstrahlen heute hatten wir, als ich ihn alleine draußen hatte für ein paar aktuelle Bildchen.

Wer es zusätzlich ’niedlich‘ möchte: Seine Zunge ist anscheinend noch länger, als die Kiefer. Auf einigen Fotos sieht man diese süße vorwitzige Zungenspitze ❤ Viel Spaß beim suchen und mit den aktuellen Fotos von heute!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Roman, der Herzensbrecher

Roman, der Herzensbrecher

Roman 5Darf ich vorstellen: Don Ramon, der charmanteste und gelassenste Rüde seit … äh, ja…  seit den C-Jungs. Roman läßt seiner kecken Schwester viel durchgehen, nur wenn es um frische Möhrchen oder Obst geht, dann muß sie sich mit einem Viertel der Portion begnügen 😀 Roman ist ein munteres Kerlchen und immer für ein Spiel bereit. Wir sind mit seiner Entwicklung mehr als zufrieden. Es braucht gar nicht vieler Worte, die Bilder sprechen komplett für ihn. ❤ ❤ ❤

 

Auch für ihn habe ich eine kleine Diashow der vorzeigbarsten Fotos aus den trüben Schlammwochen zusammengestellt. Viel Spaß dabei!

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dat Mariechen

Mariechen

Ich bin ein Star, holt mich hier raus 😉

Das ist unser Mariechen ❤ Ich bin total verliebt in diese süße Zuckerschnute. Leider werden ihr die Fotos in keiner Weise gerecht. Es ist prinzipiell mehr als schwierig, Tricolor zu fotografieren. Kommt dann noch eine langsame Kamera, schlechtes Licht und flinker Welpe zusammen … dann geht kaum noch was. Die letzten Wochen waren grau und naß, unser Garten verwandelte sich in ein Schlammbad und die Welpen tobten sich fröhlich da hindurch. Nun denn, kein einziges Foto ist kalenderreif. Trotzdem kann man vielleicht erkennen, was für ein hübsches und fröhliches Mädchen unsere Maria geworden ist.

Hier ist also eine kleine Auswahl mit einigermaßen vorzeigbaren Bildern unserer kecken Maus.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wurfplanung

Velvet und der BärIm Moment haben wir hier 3 (in Worten: drei) heiße Mädels. Die Velvette, ihre Tochter Amourette und unsere süße Bluette. Für zwei davon haben wir große Pläne und lange überlegt, ob und wer.

Die Entscheidung hat dann die Vernunft diktiert und keine der Damen wird belegt. Solange Roman und Maria hier noch fröhlich umher hüpfen, werden keine neuen Welpen auf den Weg gebracht. Das hatten wir uns von Anfang an auf die Fahnen geschrieben und nun halten wir uns auch daran. Liaison-Collies sind keine Massenware und wir keine Vermehrer – dabei bleibt es. Zeit und Kraft brauchen wir für die Sozialisierung der Kleinen und wir wollen den Spaß am Züchten behalten. So wird es im Frühjahr also keine Welpen bei uns geben …. wer auf einen Liaison-Collie in Kürze spekuliert hat, sollte sich schnell für Roman oder Maria entscheiden 😉

Auf dem Foto sieht man übrigens ein Pärchen, das nie ein Paar werden wird 😦 Bis der Bär seine Zuchtzulassung fertig haben wird, ist seine Oma Velvette schon Rentnerin. Auch wenn man es nach dem Foto von heute Nachmittag kaum glauben mag, unsere Grand-Dame wird demnächst schon 8 Jahre alt ❤

Roman und Maria

Don Ramon Aufregende Wochen liegen hinter uns, Wochen voller Freude und viel Arbeit und Sorgen, aber die Freude überwiegt ja doch! Unsere D-linge haben am 22. August das Licht der Welt erblickt und Mama Lucie hat ihren Job sehr instinktsicher und professionell erledigt. Die Erinnerungen an ihren ersten Wurf vor knapp 3 Jahren waren auch bei ihr noch wach. So erlebten wir wieder hinreißende Mutterliebe und zuckersüßes Welpenkino.

Unser dynamisches Duo – auch liebevoll Doppel-D genannt – entwickelte sich prächtig und eroberte uns im Sturm. Sehr früh schon bekamen sie „richtige“ Namen und sie waren und sind in jeder Hinsicht etwas besonderes, nämlich Herzdiebe! Still und heimlich haben sie sich in unsere Herzen geschlichen und ich habe die Suche nach neuen Familien für sie Woche um Woche verschoben.

Heute habe ich die ersten Anzeigen geschaltet … es ist vernünftig, es ist richtig … und es tut weh! Roman und Maria haben einen Platz auf dem Sofa bei lieben Menschen verdient und ein Leben als verhätschelter Prinz/Prinzessin.

Weiter warten …

Guten Morgen … wir sind noch schwanger und die Betonung liegt auf ’noch‘ 😉

Die Nacht war etwas unruhig. Lucie wechselte zwischen Schlafen, Hecheln und Scharren. Wenn sie sich an den Ablauf ihrer ersten Geburt hält, dann haben wir noch etwas Zeit. Vor 2,5 Jahren marschierte sie am Silvesterabend zum Scharren und Hecheln in die Wurfkiste. Die Raketen um Mitternacht beobachtete sie gelassen durch das Fenster. Am Neujahrsnachmittag brachte sie dann unseren B-Wurf zur Welt.

Auch im Moment hechelt sie still vor sich hin und kann zwischendurch ruhig dösen, wenn ich bei ihr bin. Darauf achtet sie sehr … alleine bleiben möchte sie keinesfalls mehr. Aber Sven durfte noch zur Arbeit fahren. Der Rest des Rudels ist nervöser. Es liegt halt was in der Luft 😉

Nur die Ruhe!

Guten Morgen allerseits – wir brüten noch 😉

Nach einer ruhigen Nacht hat Lucie auch das Frühstück komplett verspeist, nicht ganz so hastig, wie sonst – aber der Napf war sauber geschleckt. Ich bin jetzt über jedes Gramm froh, daß noch über die Blutbahn direkt in die Welpen transportiert wird. Der Umweg über die Muttermilch wird noch lange genug sein. Lucie hat ein pralles Gesäuge entwickelt, erste Tröpfchen kann man schon leicht ‚melken‘.

Nun ja, wenn die Kleinen nach ihrer Mutter kommen, wird sie reichlich Milch brauchen … wir warten auf kleine Fresssäcke!

Lucie ist heute etwas unruhiger, als die letzten Tage. Wenn ihre Züchterin recht hat, dann  ….. nur die Ruhe!